Lebenszeugnis

 

  aus einer Mail an F.

Denn ich war bereit- und ich staune noch immer über meinen Mut oder ist es Waghalsigkeit -  jede Konsequenz aus diesem Ereignis zu ziehen, jede auch die meine langjährige Partnerschaft aufzulösen. Denn plötzlich wußte ich, was ich wollte: Liebe leben, Intensität, Leidenschaft, Leben... ich hatte dies noch nie so erfahren.  

es tanzte uns ätherisches pas de deux

.. inspirierte mich zu Gedichten.... (eins meiner Gedichte.... „umschlungen“) ... Verstehen ohne Worte .... in Stummheit Sprache.... der Liebe brennen (always burning, zunehmend dem heißen Raubtier Liebe verfallen kurze ekstatische Zeit ... maßlos... Breton) ....Zweifel ??? ...Abkehr..... Absturz ins Leere..... lost in love.... ohne Halt.....

Er konnte nicht im Augenblick nur bei mir sein, nicht von der „Wirklichkeit“ (was ist schon Wirklichkeit), vom Alltag, abstrahieren:

versuchte mich so leicht wie irgendmöglich zu machen (.. wirbelnder Schleier, pas de deux v. George), daß ich für meinen Geliebten noch tragbar war,  ein add on...... nur im immerwährenden unendlichen zeitlosen Augenblick ganz greifbar   (La Rose Publique/Eluard: die Geliebte ist diese sterbliche [nicht doch unsterbliche?] Gegenwart, die „öffenliche Rose“, nackt, offen und ewig nur in der Entzückung des Augenblicks. So schenkt sie Freiheit, auch die schmerzliche, sie um einer anderen willen zu verlassen.)

lost in love.... haltlos

Suche nach Identität .... umherirrende Seele (verwundet, verletzlich, offen, nicht wie „Nadja“).... wer bin ich (Breton/Jimenez)..... sich erschöpfen...... Sehnsucht nach Schlaf.....-> the desire of hiding in dreams ..... der Versuchung erliegen sich schlafend in jemanden (vielleicht auch in etwas, wie ein Gedicht, „the desire of hiding [myself] ..in the dream“) zu versenken, im Sinne von: durch jemand anderen leben bzw. nur vom Leben träumen.......... aber hat das irgendeine Bedeutung, sind wir nicht so gut wie immer in einer Art Wachtraum? [Miguel de Unamuno:] „Ein Traum nur die Morgenröte, ein Traum das Erwachen sogar?“...wenn Du sagst, „when you day-dream you are not completely away from reality and on the other side your mind is free to fly anywhere you´d like to.... ist man dann nicht sogar doppetl von der Wirklichkeit entfernt, der Traum im Traum?

Sehnsucht in die Intensität des Augenblicks zurückzukehren, der Leben pur bedeutet, um die  nach einer Liebe jenseits aller Vorstellung mit der Vision, den Willen zum Ideal ins Leben selbst zu verwandeln (Günderode).... sich dem höchsten Anspruch des Daseins zu ergeben: Liebe zu leben... (Rilke)....  sie bewußt wach zu halten....Stunde um Stunde... (Gibran...Neruda, Eluard/Gala, das erste deiner zitierten Gedichte ´ L´amoureuse ´, das zweite - quand on a que l´amour - machte mir Mut, von wem war es, Prevert? Crevel?  ).... sich dieses Geschenks bewußt zu sein geliebt zu werden...... (ich hatte ein unnützes Antlitz, nun habe ich ein Antlitz, das geliebt wird, ein Antlitz um glücklich zu sein, Eluard) .... sich den Blick des Geliebten beständig vor Augen zu führen.... um in sich zu spüren where love lies..... das eigene Herz von Liebe warm durchströmt anschwellen zu lassen zu einem unabhängigen Herzen, der Liebe voll- überstömend..... zwei unabhängige Herzen, die sich in ihrer Liebe wechselseitig ständig bestärken (mein Gedicht.... Quelle)

nur ein „großer trauriger Traum“ , unerreichbar(Eluard)???

..............................

wie konnte das passieren der Umtausch eines Liebsten findet in der Ewigkeit nicht statt (Eluard)..... die ich liebte... (Gala, Gedicht Eluard.... Vertrauen lebt fort)

kann da ein sich Versenken in ein Gedicht noch „Freiheit“ bedeuten? Das Gedicht als „Augenblick von Freiheit“ - wie Hilde Domin, eine Lyrikerin, die ich sehr schätze - sagt?

Gibran, Helen Palmer, Field (Turning), Lemniskate, Marin Buber (Durchblick zu ihm, Jesus.. Liebe immer da) ....

Beimischung der...... schmerzliche Erkenntnis: independent heart um nicht mehr von anderen „abhängig“ (nur eine einzige Zärtlichkeit, Eluard.... ich könnte schreien)  zu sein, aus sich heraus strahlen

 Augenblick: Elliot, Der Tanz  / Nietzsche, Ewige Wiederkehr..../ Tart.... und doch auch nur ein Traum? (Gedicht, Erwachen nur ein Traum)

------------

verstehende, mir so verwandt erscheindende Seele.... ließ mich verleiten..je pense, c´ était aube... excuse moi, ...