Meditation

Up Sitemap Meditation Modelle des Geistes Seminare Kontakt

 

Meditation ist das Wort für die Beruhigung unseres, von Alltagsgeschäften und -geschichten oft getrübten Geistes. Der gewöhnliche Geist ist der Geist, der Unterschiede macht, in Unterschieden denkt und oft so handelt als gäbe es auf der ganzen Welt nur eine Person von Bedeutung: man selbst. 

Wenn heute Personen aus den unterschiedlichsten Kreisen unserer Gesellschaft, vom Manager bis zur Hausfrau sich in die Stille zurückziehen, für eine bestimmte Zeit ins Kloster gehen oder sich einfach nur hinsetzen, um innerlich wieder Ruhe zu finden, dann meditieren sie.

Meditation braucht keine Hilfsmittel. In der Regel reicht es, sich einen ruhigen Platz zu suchen, sich gerade hinzusetzen und ... seinen Atem zu beobachten. Wie sehr das Achten auf den Atem hilft, wieder in seine Mitte zu kommen, zeigt ein einfaches Experiment: 

  •  Während Sie also jetzt vielleicht ruhig vor diesem Bildschirm sitzen, können sie   wahrnehmen, wie ihr Atem geht, wie sie ein- und ausatmen. Fangen Sie jetzt also an, Ihre Ausatemzüge zu zählen: eins - zwei - drei .... Wenn Sie merken, daß Sie sich verzählt haben (z.B. weil Sie Ihren Gedanken zuviel Aufmerksamkeit gaben), fangen Sie einfach wieder bei EINS an. Wieweit kommen Sie?

Meditationstechniken gibt es viele. Viele spirituelle Schulen (Zen-Buddhismus, christliche und islamische Mystik) haben solche Methoden ausgebildet. Wir haben mit den 99 Namen Gottes eine von vielen Möglichkeiten herausgegriffen, die ihnen eine etwas dynamischere Form der Meditation bieten. Die 99 Gottesnamen spielen in der islamischen Mystik eine bedeutende Rolle. Jeder der 99 Namen steht für einen Aspekt des Göttlichen ins uns und vermag, entsprechende unbewußte Ressourcen in uns zu aktivieren. Das Vorgehen ist einfach, hängt aber vom Grad Ihres Einlassens ab. Natürlich müssen Sie auch nicht an den Islam glauben. Jede meditative Erfahrung bringt uns nach innen und eröffnet uns Möglichkeiten, unsere Anbindung an etwas, das höher ist als wir (mögen wir es Sein, Kosmos oder Gott heißen) zu erfahren.

Sie können zwei Tasten anklicken: 
  •  Persönliches Thema 
    Hier wählt ein Zufallsgenerator einen von 99 Namen, den Sie als Fingerzeig nehmen können für das, was im Innern als Lösung ansteht. 
  •  Thema des Tages  
    Hier wird in Abhängigkeit des Kalendertags ein spezieller Name ausgewählt.

Über einen Namen zu meditieren, bedeutet nichts anderes, als eine Frage Gestalt annehmen zu lassen: was hat gerade dieser Name mit meiner Frage, meiner Situation zu schaffen?

Hier finden Sie weitergehende Erklärungen zu den 99 Namen:

http://sufism.org/society/asma/ Liste der 99 Namen 
(internationale Sufi-Organisation)
Gabriele Mandel. Gott hat neunundneunzig Namen. Die spirituelle Botschaft des Korans. Pattloch Verlag, Augsburg 1997]. derzeit leider vergriffenes Handbuch der 99 Namen Gottes, evtl. noch zu beziehen unter www.islamica.de
Annemarie Schimmel. Mystische Dimension des ISLAM - Die Geschichte des Sufismus. München: Diederichs 1995 Wissenschaftliche Standardwerk der berühmten Islamistin.
arabian_science.scr Arabischer Screensaver mit den 99 Namen Gottes (siehe Bild oben)